Was, wenn doch?

Am 14. Dezember präsentiert Klavierkabarettist Bodo Wartke zusammen mit Schauspielerin Melanie Haupt sein neues Theaterstück „Antigone“ im Bayreuther ZENTRUM. Die schlechte Nachricht: Die Veranstaltung ist bereits seit Monaten ausverkauft. Die gute Nachricht: Schon im Juli meldet sich der Gentleman-Entertainer mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm „Was, wenn doch?“ auf dem Plassenburg Open-Air in Kulmbach zurück.
Mit dem neuen Programm beweist Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur – vielen auch als langjähriger Mitwirkender und Moderator der „Songs an einem Sommerabend“ auf Kloster Banz bekannt – macht sich sinnend und singend auf den Weg. Geboten sind ein mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur sowie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe? Die humorvollen Antworten folgen im kommenden Sommer.
Bodo Wartke, Plassenburg (Kulmbach), 17.7., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Streuner mit Humor

Der aus Bayreuth stammende Robert Alan gilt als einer der besten jungen Comedians des Landes. In seinem neuen Programm „Streuner“ erzählt er am Donnerstag, den 5. Mai, ab 20 Uhr

» weiterlesen

Hoch hinaus

Ist Bergsteigen mehr als ein Sport? Oder ist es einfach nur bekloppt? Woher kommt diese seltsame Sehnsucht von Büroangestellten, sich von unbequemen Gurten zu Rouladen verschnüren zu lassen? Diesen und

» weiterlesen

Verrückte Zeit!

In ihrem bereits vierten Soloprogramm vergleichen Sebastian Reich und seine quirlige Nilpferddame Amanda ihre Jugend, in der man den Film noch zum Entwickeln brachte und die Kassetten mit einem Bleistift

» weiterlesen