Was, wenn doch?

Am 14. Dezember präsentiert Klavierkabarettist Bodo Wartke zusammen mit Schauspielerin Melanie Haupt sein neues Theaterstück „Antigone“ im Bayreuther ZENTRUM. Die schlechte Nachricht: Die Veranstaltung ist bereits seit Monaten ausverkauft. Die gute Nachricht: Schon im Juli meldet sich der Gentleman-Entertainer mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm „Was, wenn doch?“ auf dem Plassenburg Open-Air in Kulmbach zurück.
Mit dem neuen Programm beweist Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Der Sprachjongleur – vielen auch als langjähriger Mitwirkender und Moderator der „Songs an einem Sommerabend“ auf Kloster Banz bekannt – macht sich sinnend und singend auf den Weg. Geboten sind ein mitreißendes Klavierkabarett in Reimkultur sowie verblüffende Denkanstöße beim augenzwinkernden Blick auf unser alltägliches Miteinander. Bodo Wartke scheut sich nicht, einfache, existenzielle Fragen zu stellen: Was treibt uns an? Warum handeln wir aus Angst anstatt aus Liebe? Die humorvollen Antworten folgen im kommenden Sommer.
Bodo Wartke, Plassenburg (Kulmbach), 17.7., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Kultig

Sie prägten die Sprache einer ganzen Generation, wurden geliebt, gehasst, oft zitiert und tausendmal kopiert: In den 2000er-Jahren feierten Erkan & Stefan Riesenerfolge mit drei eigenen Kinofilmen, zwei Staffeln „headnut.tv“

» weiterlesen

Körperliebe

In ihrer Ausstellung „Dein Körper ist genug“  zeigen die Fotografinnen Caroline Hopp und Caroline Gugu Bilder von echten Körpern und teilen diese mit den Geschichten der Menschen. Damit möchten sie

» weiterlesen

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen