Wilde Hochzeitsnacht

In Bernd Kietzkes Komödie, die aktuell im Brandenburger Kulturstadl aufgeführt wird, verläuft die Hochzeitsnacht von Basti und Eva nicht ganz so, wie sie es sich vorgestellt haben. Kaum denkt sich das Brautpaar „Endlich allein“, klopfen die versnobten Eltern des Bräutigams an die Tür, die mit der Wahl ihres Sohnes alles andere als glücklich sind. Um das ganze Chaos komplett zu machen, tauchen auch noch die getrennt lebenden Eltern der Braut auf und stellen alles auf den Kopf. 

Die etwas wilde Hochzeitsnacht, Kulturstadl, ab dem 31.8.

Ähnliche Beiträge

Arme Sünder

In „Vergelt’s Gott!“ schlüpft Kabarettist Wolfgang Krebs erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir

» weiterlesen

Gelebtes Chaos

Wer glaubt, im Kabarett schon alles gesehen zu haben, kennt Tino Bomelino noch nicht. Der neue Stern der Szene glänzt mit einer einmaligen Mischung aus Stand-up-Comedy und Musik. Ausgestattet mit

» weiterlesen

German Pop

Die norddeutschen Künstler Dieter Asmus, Peter Nagel, Nikolaus Störtenbecker und Dietmar Ullrich fanden sich 1964 zur Gruppe „ZEBRA“ zusammen, um in ihren Werken die bunte Konsum- und Populärkultur der Pop

» weiterlesen