Afrika in den 80ern

In seiner noch bis zum 30.9. laufenden Ausstellung „Feedback: Art, Africa and the 1980s“ wirft das Iwalewahaus einen zugleich historischen wie zeitgenössischen Blick auf die 80er-Jahre in Afrika. Mittels künstlerischer Werke von damals und heute untersucht die Ausstellung die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Realitäten in Afrika in dieser kulturhistorisch wenig beachteten Dekade, die von einer gesellschaftlichen Endzeitstimmung geprägt wurde.

Feedback: Art, Africa and the 1980s, Iwalewahaus, bis 30.9.

Foto: Ves_OFF, 2018

Ähnliche Beiträge

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier,

» weiterlesen

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen

Lehrerweisheiten

Kabarettist Han‘s Klaffl deckt schonungslos auf, was wirklich hinter den Türen des Lehrerzimmers geschieht. In „Eine Art Best-Of“ taucht der ehemalige Musiklehrer ein in den Schulkosmos, gibt Tipps für die

» weiterlesen