Mörderisch und musikalisch

Auch in diesem Jahr macht der Fränkische Theatersommer wieder Station in der Wilhelminenaue – im Juni mit „Die Morde des Guiseppe Verdi“, heiteren Szenen nach dem gleichnamigen Bestseller von Lutz Backes. Bei dem musikalischen Spaß kommt Anekdotisches und Wahres aus dem Leben großer Komponisten wie Mozart, Beethoven, Max Reger und Giuseppe Verdi als Verbindung von Konzert, Lesung und Pantomime auf die Bühne.

Heckentheater: Die Morde des Guiseppe
Verdi, Wilheminenaue, 10.6., 18 Uhr

Ähnliche Beiträge

Sprechen ist Blättern

Mit einer komplett neuen Kleinkunstform kommt das junge Schweizer Kabarett-Duo Ohne Rolf nach Bayreuth: Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg kommunizieren über knappe Sätze, gedruckt auf 1000 Plakaten mit überraschendem Geschehen

» weiterlesen

Mediterran

Mediterrane Leichtigkeit war immer schon stilprägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienenen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische

» weiterlesen

Higher than High

Der fränkische Comedian Bembers hat die Höhe der Gürtellinie in der deutschen Comedy-Szene neu definiert. Bei der Summertime am Kulturkiosk präsentiert er das Beste vom Besten aus seinen letzten vier

» weiterlesen