Ambros unplugged

Während andere Künstler stets der ewigen Jugend hinterherjagen, versucht die österreichische Musiklegende Wolfgang Ambros in keiner Sekunde, das Älterwerden zu übertünchen. Aus dem wilden Rock‘n‘Roller von einst ist längst ein Singer-Songwriter geworden, der bereits zum fünften mal „pur“ unterwegs ist. Zusammen mit seinem langjährigen Freund, dem Keyboarder Günter Dzikowski, präsentiert er seine größten Hits wie „Skifoan“ oder „Da Hofa“ akustisch und aufs Wesentliche reduziert. 

Wolfgang Ambros, Dr.-Stammberger-Halle (Kulmbach), 8.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Abstrakt

Avantgarde-Pop trifft Proto-Techno: Katharina Czok und Melina Geitz – beide Teil des feministischen Nürnberger Kollektivs Trouble in Paradise – arrangieren unter dem Namen Resa akribisch ein Stück elektronische Popmusik. Bei

» weiterlesen

Ruppig

Der Sound von The Sensitives ist eine wilde Mischung aus Punk, Rock‘n‘Roll, Ska und Folk. Seit mehreren Jahren tourt die schwedische Band durch Europa und hat sich dabei eine treue

» weiterlesen

Sommerkonzert

Aller guten Dinge sind drei: Nach den Open-Airs im Biergarten der Lamperie 2020 und am Kulturkiosk 2021 wirft das Team vom Kulturhaus Neuneinhalb auch in diesem Sommer wieder in der

» weiterlesen