Aus alt mach neu

Wieso neue Geschichten erzählen, wenn es doch so viele schöne alte gibt, scheinen sich die Disney-Macher zu denken und recyclen munter weiter. Nach Trickfilmklassikern von „Cinderella“ bis „Dumbo“ ist nun also die Geschichte des jungen Löwen Simba an der Reihe, die nicht nur optisch, sondern auch mit den Stimmen von Stars wie Donald Glover, Beyonce und Seth Rogen zeitgemäß aufgepeppt wurde. Das Original von 1994 gilt bis heute als erfolgreichster klassischer Trickfilm und markierte den Höhepunkt der Disney-Zeichentrick-Renaissance Mitte der 90er Jahre – ein Erfolg, an den die Macher auch heute sicher gerne anknüpfen würden. An der Handlung des Films hat sich dementsprechend wenig geändert: Dem Herrscherpaar Mufasa und Sarabi wird ein Thronfolger namens Simba geboren. Der Löwenjunge verbringt mit seiner Freundin Nala eine glückliche Kindheit unter der Sonne Afrikas, die jedoch schnell beendet wird, als Simbas machthungriger Onkel Scar erfolgreich eine böse Intrige gegen seinen Vater, den Herscher Afrikas, spinnt.

Filmstart 16. Juli

Ähnliche Beiträge

Hommage an Cage

In seinem ersten Blockbuster seit zehn Jahren spielt Nicolas Cage keinen Geringeren als sich selbst. Mit einer Rolle im neuen Projekt eines Ausnahmeregisseurs will er seine tote Schauspielkarriere wieder in Gang

» weiterlesen

X

1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einem abgelegenen Bauernhaus in Texas, mit einem Projekt, das ihnen zum Durchbruch verhelfen soll – ein Pornodreh. Das haben

» weiterlesen

Programmkinotage im Juni

Das Team von Kino ist Programm hat wieder drei tolle Filme ausgewählt, die es am 11.6 und 12.6. im Kulturhaus Neuneinhalb zu sehen gibt. Everything Everywhere All At Once Waschsalonbesitzerin

» weiterlesen