Avatar: The Way of Water

Lang erwartet und heiß ersehnt: „Avatar: The Way of Water“ verspricht ein revolutionäres Leinwandabenteuer, das seinesgleichen sucht. Schon mit dem Ausnahmefilm „Avatar“ versetzte James Cameron 2009 die Filmwelt in Aufruhr und schrieb in mehrfacher Hinsicht Geschichte: Bis heute ist „Avatar“ der erfolgreichste Film aller Zeiten, löste einen 3D-Boom aus und machte die Verwendung von Motion-Capture-Technologien zum Standard. 

„Avatar 2“ spielt mehr als ein Jahrzehnt nach den Ereignissen des ersten Films und erzählt die Geschichte weiter: Sam Worthington und Zoe Saldana spielen erneut den ehemaligen Soldaten Jake Sully und die Na’vi Neytiri. Mittlerweile haben sie eine eigene Familie gegründet, die nicht nur aus mehreren Na’vi-Kindern (u.a. gespielt von Sigourney Weaver) besteht, sondern auch aus einem menschlichen Adoptivsohn. Ihre Heimat ist weiterhin in Gefahr und die Familie ist gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen und beim Na‘vi-Stamm der Metkayina Zuflucht zu suchen, der an den Küsten und Meeren des Mondes Pandora lebt und von der schwangeren Ronal (Kate Winslet) und ihrem Mann Tonowari (Cliff Curtis) angeführt wird.

 Filmstart: 14.12.

Foto: The Walt Disney Company Germany

Ähnliche Beiträge

Mysteriöse Welt

In „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ schlüpft Paul Rudd erneut in die Rolle des Superhelden aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU). Nach „Ant-Man“ und „Ant-Man and the Wasp“ findet sich

» weiterlesen

Programmkinotage im Januar

Auch im Januar gibt es bei Kino ist Programm wieder ausgewählte Filme zu sehen: MEHR DENN JE Hélène und Mathieu sind ein glückliches Paar, doch nach der Diagnose bricht die

» weiterlesen

Cinema Africa

Das afrikanische Filmfest „Cinema Africa“ präsentiert von Sonntag, den 22.1. bis Mittwoch, den 25.1. fünf Filme aus Afrika im Cineplex. Das Festival wird vom Exzellenzcluster „Africa Multiple“ der Universität Bayreuth

» weiterlesen