Suche
Close this search box.

Bayreuth Baroque

Unter der künstlerischen Leitung von Regisseur und Produzent Max Emanuel Cencic findet im September zum ersten Mal das internationale Festival Bayreuth Baroque statt. Eröffnet wird das Festival am 3. September im Markgräflichen Opernhaus mit der Premiere von Nicola Antonio Porporas „Carlo il Calvo“. Das 1748 eröffnete und 2012 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommene Theater, das nach denkmalgerechter Renovierung seit 2018 wieder als Spielort fungiert, verhilft im Rahmen des Festivals seltenen Opern aus seiner Entstehungszeit zu neuem Leben. Mit der zweiten Aufführung von Leonardo Vincis „Gismondo, Re di Polonia“ endet das Programm am 13. September. Weitere Infos zu Programm und Ablauf des Festivals finden sich unter www.bayreuthbaroque.de.

Bayreuth Baroque,  Markgräfliches Opernhaus, 3. bis 13.9.

Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Ähnliche Beiträge

Orgelgenie

Der renommierte Organist und Komponist Jisung Kim konzertierte bereits in 75 Ländern weltweit und führte mit 29 Jahren das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach in zwölf Konzerten auf. Selbst

» weiterlesen

Buchstabenfest

Es wird vielfältig, bunt, lebendig und schön: Das integrative Lesefest „Bayreuth blättert“ bietet am 3. August wieder ein weites Programm für Groß und Klein. Zwischen Lesungen und Geschichten wird es

» weiterlesen

Ein Trauerspiel

Bereits als Teenager schrieb Richard Wagner „Leubald“, ein schrilles Musik-Spiel von Liebe, Rache, Mord und Erlösung. Seine Familie war entsetzt. Heute unterhält das Jugendwerk mit unfreiwilliger Komik und verblüffend kühnen

» weiterlesen