Clubs gegen Rassismus

Seit einiger Zeit werden die Betreiber der Diskothek Breakout in Bayreuth  mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert – es werde „nur einem gewissen Prozentsatz an bestimmten Ausländern der Einlass gewährt“, war dort auf der Homepage zu lesen. Ein Runder Tisch, initiiert von Bayreuths Zweitem Bürgermeister Andreas Zippel, sollte die städtischen Disco-Chefs für das Thema Alltagsrassismus sensibilisieren. Zahlreiche Clubbesitzer und Veranstalter kamen am 19.8. zusammen – unentschuldigt gefehlt haben ausgerechnet die Vertreter des Breakout.

Ähnliche Beiträge

Bayreuther Volksfest

Zwei Jahre in Folge mussten die Menschen in Bayreuth auf das Volksfest verzichten – Corona machte einen Strich durch die Rechnung. 2022 ist es endlich wieder soweit: Eines der größten

» weiterlesen

Sprachposter

Tassilo Woop und Stefan Dudek haben vor Kurzem in Bayreuth das Start-up „Lern-Frosch“ gegründet. Mit selbst gestalteten Lernpostern unterstützen sie Schulen, Unis und Privatpersonen beim Lernen der deutschen Sprache. Um

» weiterlesen