Suche
Close this search box.

Bayreuth trifft Tokyo

Die Kunstpop-Band OSCA ist ein Musiker-Kollektiv um die japanische Sängerin Yuka Otsuki und den Berliner Pianisten Matthias Erhard, das sich in seiner Performance zwischen Inszenierung, visuell ausgestalteten Momenten und musikalischem Happening bewegt. Neben Sängerin und Violinistin Yuka Otsuki und Keyboarder Matthias Erhard gehört auch Dominik Scherer an Drums und Trompete zum festen Kern der Band.

OSCA, Kulturkiosk, 9.8., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Zeit mit KT

Die Welt dreht sich immer schneller und wird zunehmend unübersichtlicher. Wann haben wir noch die Muße, nachzudenken, ohne sofort eine Lösung finden zu müssen? Karl-Theodor zu Guttenberg – kurz KT

» weiterlesen

Meister der Satire

Rainald Grebe ist Autor, Dramaturg, Regisseur, Schauspieler, Kabarettist, Komponist, Liedermacher – und Obstbauer. Da kommt so einiges zusammen, und über all das hat der Tausendsassa nun eine Autobiografie geschrieben. Schonungslos

» weiterlesen

Wilde Jahre

Simon & Jan haben in Kneipen begonnen, sind von Barhockern gefallen und sanft auf den großen Bühnen der Republik gelandet. Rund 1600 Auftritte haben die beiden mit ihren vier Programmen

» weiterlesen