Bayreuther Band für britischen Musikpreis nominiert

Die Bayreuther Band Frequency Drift ist in Großbritannien für den renommierten Progressive Music Award in der Kategorie „Limelight“ nominiert. Mit sieben weltweit veröffentlichen Studioalben und Auftritten in Deutschland, den Niederlanden, Italien und Großbritannien haben sich die Oberfranken eine internationale Fangemeinde erspielt.
Der Stil der 2007 im Rahmen eines Wettbewerbs entstandenen Band wird als Cinematic Prog bezeichnet, da die Liedtexte in der Regel durch albenübergreifende Konzepte zusammenhängen und die Band Wert auf die atmosphärische Gestaltung ihrer Musik legt. Charakteristisch dafür sind, insbesondere beim vierten Album, Arrangements mit Einflüssen aus Klassik und Weltmusik sowie die Instrumentierung mit Geige, Harfe, Klarinette, Flöte und Gemshorn.
Die Progressive Music Awards werden jährlich in London vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören musikalische Größen wie Peter Gabriel oder Ian Anderson (Jethro Tull). In der Kategorie „Limelight“ wird der Gewinner per Onlineabstimmung ermittelt.
Hier könnt ihr für die Bayreuther Band stimmen.

Ähnliche Beiträge

Einfach magisch

Acht Singstimmen, Blasinstrumente, Percussion, Piano und elektrische sowie akus- tische Gitarren – mit diesem Setup bringen The Magic Mumble Jumble eine Energie auf die Bühne, mit der sie das Publikum

» weiterlesen

Indie Kicks

Zum fünften Mal kommt im Mai das DJ-Kollektiv King Kong Kicks aus Berlin ins Glashaus. Auf die Plattenteller kommt bei den beiden alles, was das Indieherz begehrt: Von Two Door

» weiterlesen

Canzoni Segrete

Vergangenes Jahr brachte Pippo Pollina sein bereits 24. Album mit dem Titel „Canzoni Segrete“ heraus und gehört damit zu den umtriebigsten italienischen Liedermachern. Trotz seiner langjährigen Karriere schafft er es

» weiterlesen