Suche
Close this search box.

Blindes Verständnis

Es gibt Jazz-Größen, die man kaum vorstellen muss. Eine davon ist Arild Andersen. Der norwegische Bassist, der schon mit Stan Getz, Chick Corea, Jan Garbarek, John Abercrombie oder Dexter Gordon auf der Bühne stand, kommt zwei Wochen vor seinem 72. Geburtstag nach Bayreuth. An seiner Seite: Der schottische Tenorsaxophonist Tommy Smith und der italienischen Ausnahme-Schlagzeuger Paolo Vinaccia. Zwei, mit denen er sich blind versteht.

Arild Andersen Trio, Becher-Saal, 13.10., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Musica Bayreuth 2024

Auch 2024 zündet die Musica Bayreuth wieder ein wahres Feuerwerk – mit außergewöhnlichen Musikerlebnissen aus verschiedenen Epochen, präsentiert von renommierten Künstlerinnen und Künstlern in besonderen Räumlichkeiten. Den Auftakt macht am

» weiterlesen

Geschichten im Sand

Frei nach Jules Verne reist die „Queen of Sand“ Irina Titova nun mit ihrem Publikum „In 80 Bildern um die Welt“. Eine unterleuchtete Glasplatte, eine große Leinwand und Sand –

» weiterlesen