Wortgewaltig

Er gilt als Gedankenartist und Meister des geschliffenen Worts: Der Berliner Schriftsteller und Musiker Max Goldt verbindet satirische Schärfe mit literarischem Tiefgang. Im Liebesbier liest er aus seinem aktuellen Band „Lippen abwischen und lächeln“, der einige seiner besten Texte aus den Jahren 2003 bis 2014 umfasst.

Max Goldt, Brausaal des Liebesbier, 12.10., 20 Uhr

Foto: Axel Martens

Ähnliche Beiträge

Lichtblick

Seit zwei Kabarettprogrammen versucht Michael Altinger schon, diese Welt zu retten. Mit „Lichtblick“, dem letzten Teil seiner Trilogie, kommt es zum finalen Showdown. Und dabei könnte es sogar ein Happy

» weiterlesen

Impro-Jazz

Wer die Nu Band bereits 2011 im ehemaligen Podium am Gerberplatz erlebt hat, weiß: Es ist Musik, die mehr nach einem Gespräch denn nach einer Performance klingt. Die hochkarätigen Musiker

» weiterlesen

Lyrischer Showdown

Der kleinste Poetry Slam Bayerns meldet sich im Januar mit seiner 16. Ausgabe zurück. Im Kulturhaus Neuneinhalb versammelt Moderator und fränkischer Poetry-Slam-Meister Steven (Foto) in kuscheliger Wohnzimmeratmosphäre wieder lokale und

» weiterlesen