Suche
Close this search box.

Blues aus Mali

Bassekou Kouyaté gilt als der weltweit beste Spieler der Ngoni, der traditionellen, westafrikanischen Langhals-Spießlaute, und stand bereits mit Künstlern wie Paul McCartney auf der Bühne. Mit seiner groovigen Band Ngoni Ba, die aus drei Ngonis verschiedener Stimmung, diversen Perkussionsinstrumenten und der fantastischen Sängerin Amy Sacko besteht, ist er bereits weltweit auf renommierten Fesivals wie Glastonbury und Roskilde wie auch in Konzerthäusern wie der Elbphilharmonie aufgetreten. Bassekou Kouyaté ist einer der Hauptprotagonisten des international beachteten Kinofilms „Mali Blues“. 

Bassekou Kouyaté, ZENTRUM, 6.3., 20 Uhr

Foto: Thomas Dorn

Ähnliche Beiträge

Hof im Indiefieber

2006 kamen in Hof die Macher des Feilitzsch-Open-Airs zusammen, um die regionale Musikszene aufzumischen: Das IN.DIE.musik Festival war geboren. Seitdem ist viel passiert und auch in diesem Jahr haben die

» weiterlesen

Hip-Hop-Jam

Meisterhaften Sprechgesang, treibende Beats und gute Vibes verspricht der erste „Expanded Art“-Jam im ZENTRUM, der mit regionalen und internationalen Künstlern aufwartet. Unter anderem steht Underground-Veteran Gilead7 aus Chicago auf der

» weiterlesen

Rock History Summer

Seit über 20 Jahren begeistern Huebnotix mit Bassist Markus Burucker, Gitarrist Andi Hübner, Drummer Andy Sack und Keyboarder Joe Greiner mit kreativen Neuinterpretationen von Kultsongs der Rock- und Popgeschichte eine

» weiterlesen