Back to the Roots

Das vielfach ausgezeichnete Akustik-Quartett Quadro Nuevo reist seit 1996 von seiner bayerischen Heimat aus durch die Welt: Immer auf der Suche nach magnetischen Melodien, immer inspiriert von Kulturen, deren Menschen und Mythen. Zuletzt wagten sie in ihrem Programm „Flying Carpet“ die Reise in den Orient und vermischten – begleitet von der Afrikanischen Sufi-Band „Cairo Steps“ Abend- und Morgenland. Bereichert durch all diese Erfahrungen der letzten Jahre, wagt die Band sich jetzt mit „Wunder Welt Musik“ an ein persönliches Experiment und eine Reise zu den eigenen Wurzeln. Das deutschsprachige Volkslied hat mehrere Brüche in seiner Biografie. Es wurde vor den Karren nationaler Bewegungen gespannt, wurde als musikalische Zwangslektüre tausendfach von Schülern verhasst, es wurde verkitscht und verkorkst. Und heute wird es vor allem eins: vergessen. Mit junger Energie und rhythmischer Finesse den alten Weisen ihre Würde zurück zu geben, das haben sich Quadro Nuevo vorgenommen. Furchtlos, beherzt, aber ohne Pathos.

Quadro Nuevo, ZENTRUM, 6.10., 20 Uhr
(Nachholtermin vom 22.3., Tickets behalten ihre Gültigkeit)

Ähnliche Beiträge

Das rockt!

Alljährlich veranstaltet der Bezirk Oberfranken die Reihe „Rock in Oberfranken“ im Rahmen derer die besten Bands der Region gegeneinander antreten. Ziel dabei ist es, Newcomer zu fördern. Beim Tourstop im

» weiterlesen

Zeiten & Zeichen

Hubert von Goisern hat nie das gemacht, was von ihm erwartet wurde, und war damit konsequent erfolgreich. Von den Anfängen als Alpenrocker mit dem „Hiatamadl“ über seine Expeditionen nach Tibet

» weiterlesen

Glamouröser Minimalismus

Der Drummer Robert Kretzschmar und die Sängerin und Multiinstrumentalistin Josepha Conrad sind in Bayreuth keine Unbekannten: Josepha vertont als Susie Asado unkonventionelle Geschichten, Robert war bereits mit Masha Qrella in

» weiterlesen