Böse Dinge

Was macht weibliche Psychopathen aus und wie unterscheiden sie sich von ihren männlichen „Artgenossen“? Kriminalpsychologin Lydia Benecke erklärt in ihrem Programm „Psychopathinnen – Die Psychologie des weiblichen Bösen“ anhand realer Fälle die typischen Eigenschaften und Strategien psychopathischer Straftäterinnen.

Lydia Benecke, ZENTRUM, 13.4., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Hochkarätiges Jazzaufgebot

Im Hoftheater des Steingraeberhauses findet vom 2. bis 5. Juni das Piano-Jazz-Festival „Pijazzo“ erstmals unter „normalen“ Bedingungen statt. 2021 vom Jazzforum Bayreuth ins Leben gerufen, soll das junge Festival international

» weiterlesen

Freiwillige vor

Für alle Freuwilligen gibt’s einen Silbenstreif am Horizont: Deutschlands bekanntester Silbenfischer entert die Bühnen mit seinem Greatest Witz: Willy Astor. Der gefühlte Enkel von Karl Valentin und Heinz Erhardt ist

» weiterlesen

Schwarzer Atlantik

Gleich mehrere internationale Gäste präsentiert der Exzellenz-Cluster Africa Multiple im Rahmen des Projekts „Black Atlantic Revisited“ im Juni im Kulturhaus Neuneinhalb. Am 27.6. findet ab 18.30 Uhr eine Filmvorführung und

» weiterlesen