Suche
Close this search box.

Brass auf der Burg

Mit dem konsequenten Durchbrechen von Genregrenzen hat sich die oberbayerische Brass-Formation LaBrassBanda einen Namen in ganz Deutschland und darüber hinaus gemacht. In ihren Songs verbinden die Chiemgauer bayerische Texte mit tanzbarer Blasmusik und den unterschiedlichsten Musikstilen zu einer einzigartigen musikalischen Mixtur, mit der sie ein Publikum auf der ganzen Welt begeistern und inzwischen als Kulturbotschafter ihrer Heimat gelten. Nachdem das letzte Plassenburg-Konzert der Brassformation im Sommer 2021 pandemiebedingt noch bestuhlt und mit Abstand stattfinden musste, war es erklärter Wunsch der Band, noch einmal für ein Konzert zurückzukommen – ohne Einschränkungen. So können sich alle Fans der stets barfuß auftretenden Band ein weiteres Mal auf eine energiegeladene Show und eine wilde Mischung aus tanzbarer Blasmusik, Pop, Ska, Reggae oder Techno freuen.

LaBrassBanda, Plassenburg (Kulmbach), 18.7., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Wiener Soul

Voodoo Jürgens am Kulturkiosk Bevor es auf der Seebühne mit Acts wie Culcha Candela & Co. rund geht, hält die Bayreuth Summertime mit dem Open-Air am Kulturkiosk im Juni wieder

» weiterlesen

Indie aus Leipzig

In Zeiten, in denen alle Mainstream sind, ist es nicht gerade leicht, Underground-Musiker zu sein. Josen Bach ist so einer. Er verdient seine Brötchen als Schlagzeuger, Songwriter und Theatermusiker. „Einfrieren“

» weiterlesen

Kurzgeschichten

Mit ihrem Debütalbum „Kurzgeschichten“ stellt das Duo Pantone eine Collage an kurzen, eigenständigen Instrumentalstücken vor. Mit der spannenden Besetzung aus Gitarre und Kontrabass begeben sich Dominik Schramm und Justus Böhm

» weiterlesen