Der Wahlkampf kommt in Fahrt

Das gab es in Bayreuth noch nie: Insgesamt sind es bis jetzt sieben Bewerber, die zur Wahl des Oberbürgermeisters am 15. März antreten. Angesichts der Vielzahl von Bewerbern wird die OB-Wahl so spannend und wohl auch unberechenbar wie nie. Sollte die Amtsinhaberin Brigitte Merk-Erbe, die als einzige Frau im Rennen um den Chefsessel im Bayreuther Rathaus antritt, sich im ersten Wahlgang nicht mit der absoluten Mehrheit durchsetzen und es am 29. März zur Stichwahl kommen, kann rechnerisch bereits ein niedriges zweistelliges Ergebnis reichen, um dort dabei zu sein.

Direkte Auswirkungen könnte die Vielzahl der OB-Bewerber auch auf die 2020 erstmals gleichzeitig stattfindenden Wahlen zum Bayreuther Stadtrat haben. Denn die OB-Kandidaten fungieren oft als Zugpferd ihrer Liste, was vor allem einige der kleineren Gruppierungen im Stadtrat stärken könnte. Mittlerweile haben alle im Stadtrat vertretenen Gruppierungen ihre Listen für die Stadtratswahl aufgestellt. Insgesamt werden für die 44 Sitze im Bayreuther Stadtrat mehrere hundert Kandidaten antreten.

Ähnliche Beiträge

Fest für alle Generationen

Vom 30. Juni bis 2. Juli verwandelt sich die Bayreuther Innenstadt wieder in eine große Feierlocation für alle Generationen. Von der Unteren Maxstraße bis zur Richard-Wagner-Straße erwarten die Besucher:innen eine

» weiterlesen

Designer Market

Am 28. Mai findet in der Fabrik der erste Designer Market Bayreuths statt. Inspiriert von der Vielfalt und Offenheit der Hauptstadt Berlin für junge Labels und Start-ups bieten Robin Stöhr

» weiterlesen