Die Wahl in Zahlen

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Aktuell

357 Kandidaten bewerben sich am 15. März um die 44 Plätze des Bayreuther Stadtrats und sieben Kandidaten, davon eine Frau, um den Posten des Oberbürgermeisters. Landauf, landab in ganz Bayern werden Bürgermeister und Kommunalvertretungen gewählt. So sicher wie der Termin des Wahltags ist in den letzten Jahren auch die ständig sinkende Wahlbeteiligung. Bei den Stadtratswahlen in Bayreuth wurde 2014 mit nur 41,4 Prozent erneut ein historischer Tiefpunkt erreicht, die letzte OB-Wahl machten nur 47,6 der Wahlberechtigen mit.

Sechs Jahre lang sind die (Ober-)Bürgermeister und die Stadt- und Gemeinderäte dann im Amt, erst 2026 wird wieder gewählt. Im Landkreis Bayreuth werden insgesamt 31 Bürgermeister und genausoviele Stadt- bzw. Gemeinderäte neu gewählt. Für den Posten des Bayreuther Landrats treten sechs Kandidaten an, allesamt Männer.

Für die Bürgermeister- und Landratswahlen gilt: Wenn kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht, ist eine Stichwahl zwischen zwei Bewerbern erforderlich – die könnte am 29. März über die Bühne gehen.

Bei den Stadt- und Gemeinderatswahlen hat jeder Wähler so viele Stimmen wie es Mandate gibt – in der Stadt Bayreuth beispielsweise 44 Stimmen. Man kann eine Partei oder eine Wählergruppe direkt ankreuzen, oder einzelnen Bewerbern direkt eine, zwei oder drei Stimmen geben („kumulieren“) oder Kandidaten von verschiedenen Listen auswählen („panaschieren“) und zusätzlich eine Liste ankreuzen, auf die dann die restlichen Stimmen entfallen.

 

Foto: photocase_2043339_PolaRocket

 

Die Wahl in Zahlen

Aktuell

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

357 Kandidaten bewerben sich am 15. März um die 44 Plätze des Bayreuther Stadtrats und sieben Kandidaten, davon eine Frau, um den Posten des Oberbürgermeisters. Landauf, landab in ganz Bayern werden Bürgermeister und Kommunalvertretungen gewählt. So sicher wie der Termin des Wahltags ist in den letzten Jahren auch die ständig sinkende Wahlbeteiligung. Bei den Stadtratswahlen in Bayreuth wurde 2014 mit nur 41,4 Prozent erneut ein historischer Tiefpunkt erreicht, die letzte OB-Wahl machten nur 47,6 der Wahlberechtigen mit.

Sechs Jahre lang sind die (Ober-)Bürgermeister und die Stadt- und Gemeinderäte dann im Amt, erst 2026 wird wieder gewählt. Im Landkreis Bayreuth werden insgesamt 31 Bürgermeister und genausoviele Stadt- bzw. Gemeinderäte neu gewählt. Für den Posten des Bayreuther Landrats treten sechs Kandidaten an, allesamt Männer.

Für die Bürgermeister- und Landratswahlen gilt: Wenn kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht, ist eine Stichwahl zwischen zwei Bewerbern erforderlich – die könnte am 29. März über die Bühne gehen.

Bei den Stadt- und Gemeinderatswahlen hat jeder Wähler so viele Stimmen wie es Mandate gibt – in der Stadt Bayreuth beispielsweise 44 Stimmen. Man kann eine Partei oder eine Wählergruppe direkt ankreuzen, oder einzelnen Bewerbern direkt eine, zwei oder drei Stimmen geben („kumulieren“) oder Kandidaten von verschiedenen Listen auswählen („panaschieren“) und zusätzlich eine Liste ankreuzen, auf die dann die restlichen Stimmen entfallen.

 

Foto: photocase_2043339_PolaRocket

 

Menü
X