Drei Fragen an… Sedat Esen und Markus Volz

In unserer Kurzinterview-Reihe sprechen wir mit betroffenen Bayreuther*innen über die aktuelle Situation.
Heute: Sedat Esen und Markus Volz von Señor Taco.

Wie geht es euch?
Wir haben aufgrund der aktuellen Lage mit unserem mexikanischen Schnellrestaurant auf Lieferbetrieb umgestellt. Die Umstellung hat natürlich Kraft und Nerven gekostet, aber da Markus und ich zehn Jahre Erfahrung in diesem Bereich haben, ging das alles reibungslos vonstatten. Es ist eine ganz andere Art der Arbeit, wie wir sie bisher bei Señor Taco gewohnt waren, aber wir nehmen die Herausforderung gerne an.

Was macht ihr gerade?
Natürlich arbeiten wir weiterhin im Laden, lesen in unserer Freizeit nun aber auch viel. Wir versuchen die Mentalität aufrecht zu erhalten und nutzen die Zeit, unsere Wohnungen neu zu gestalten!

Wie geht es weiter?
Wenn wir das wüssten! Die Situation ist so wie sie ist und wir versuchen das Beste daraus zumachen. Natürlich belastet die Situation uns alle, umso wichtiger ist es, dass wir jetzt alle für einander da sind.

Señor Taco bietet einen Liefer- und Abholservice an. Infos findet ihr hier: www.senor-taco.de

Ähnliche Beiträge

Herbstfest

Nachdem das Volksfest – wie viele andere Stadtfeste – der Coronapandemie zum Opfer fiel, musste kurzerhand eine Alternative her: Mit der „Bayreuther Herbstgaudi“ auf dem Volksfestplatz konnte eine gelungene Ersatzveranstaltung

» weiterlesen

Die Welt des Gerstensafts 

Bierliebhaber:innen dürfen sich auf das fünfte Craft Brauer Festival am 9. und 10. September auf dem Maisel & Friends-Brauereigelände freuen. An elf Ständen können sich die Besucher durch außergewöhnliche Bierkreationen

» weiterlesen

Ohne Kloß nix los

Der Kloß darf auf einem guten fränkischen Mittagstisch auf keinen Fall fehlen. Am 18. September steigt ab 11 Uhr wieder das große Klößfest von und mit Radio Mainwelle auf dem

» weiterlesen