Ein Abend in Holz

Der Comedy- und Kabarett-Herbst ist da – und mit ihm Jochen Malmsheimer, der am 27. September das Festival eröffnet. Der vielfach preisgekrönte Wortkünstler aus Bochum zählt längst zu den beliebtesten Kabarettisten des Landes – nicht zuletzt durch seine langjährigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ im ZDF, wo er als hemdsärmeliger, polternder Hausmeister für Ordnung sorgte. In Bayreuth präsentiert Malmsheimer sein Programm „Ich bin kein Tag für eine Nacht – Ein Abend in Holz“, in dem eine Sache im Mittelpunkt steht: das Sprechen. Für viele ist das Sprechen eine der schwersten Aufgaben, zumal wenn es nachzudenken gilt, ehe man redet. Dennoch wird immer mehr gesprochen, immer häufiger sogar mit Anlass. Malmsheimer verspricht, dem auf den Grund zu gehen: „Dazu werden Situationen bemüht, es wird zum Hören gekocht und hoch geflogen. Anschließend schauen wir nach, ob im spärlich möblierten Schädel eines jungen Mannes unter‘m Joch der Pubertät etwas passiert und, wenn ja, was. Und was das alles mit Mädchen und Sprechen zu tun hat. Frappierende Erkenntnis auch hier. Hollah!“

Jochen Malmsheimer, ZENTRUM, 27.9., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Von Bach bis Waits

Seit dem Jahr 2014 gibt es das kostenlose Sparda-Bank Klassik Open Air. Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Bayreuth wieder zu zwei außergewöhnlichen Abenden mit hochkarätigen Ensembles auf das

» weiterlesen

Flamingos am Kotti

Mit seinen bisherigen drei Soloprogrammen hat sich der Duisburger Stand-up-Comedian und ehemalige Slam-Poet Till Reiners als eine der vielversprechendsten Stimmen des jungen deutschen Kabaretts fest etabliert. Auch in TV-Sendungen wie

» weiterlesen

Poetry Slam am Kulturkiosk

Der Kulturkiosk wird im Juli zum Treffpunkt der besten deutschen Slam-Poet:innen. Bei der zweiten Auflage des Summertime-Slams begrüßt Moderator Michael Jakob nicht nur den amtierenden deutschsprachigen Meister David Friedrich, sondern

» weiterlesen