Prima panne

Zwei Stunden mit Markus Krebs sind wie ein Abend mit einem alten Kumpel an der Theke. Das Erfolgsrezept des Ruhrpott-Comedian liegt im Alltäglichen: Er plündert in seinem eigenen Leben und findet dabei immer wieder absurde Situationen und Anekdoten – ob im Kleingartenverein oder in der Kneipe. Der Titel seines dritten Live-Programms „Permanent Panne“ trifft es denn auch ganz gut: „Für mich muss Humor immer ein bisschen panne sein“, umschreibt Krebs sein Erfolgsrezept und gibt gleich ein Beispiel: „Mir hat zum Beispiel eine Bekannte mal ein Handtuch geschenkt und gesagt: ‚Wasch das bitte erstmal auf links‘. Das ist panne. Darüber kann ich mich weglachen.“ Seine Fans können sich also auf exzessiven Wortwitz und Pointen am laufenden Band freuen.

Markus Krebs, ZENTRUM, 29.9., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Auf Spurensuche

Die junge Klarinettistin Ruzaliia Kasimova – Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung – konnte in Bayreuth bereits bei zwei Konzerten begeistern. Im September tritt sie mit ihrer neuen Partnerin am Klavier,

» weiterlesen

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen

Begegnung der Kulturen

Das Zusammenleben junger Menschen unterschiedlichster Nationen steht im Mittelpunkt der Wanderausstellung „YouniWorth“, die vom 16. bis 26. September in der Black Box des RW21 zu sehen ist. Neben der von

» weiterlesen