Prima panne

Zwei Stunden mit Markus Krebs sind wie ein Abend mit einem alten Kumpel an der Theke. Das Erfolgsrezept des Ruhrpott-Comedian liegt im Alltäglichen: Er plündert in seinem eigenen Leben und findet dabei immer wieder absurde Situationen und Anekdoten – ob im Kleingartenverein oder in der Kneipe. Der Titel seines dritten Live-Programms „Permanent Panne“ trifft es denn auch ganz gut: „Für mich muss Humor immer ein bisschen panne sein“, umschreibt Krebs sein Erfolgsrezept und gibt gleich ein Beispiel: „Mir hat zum Beispiel eine Bekannte mal ein Handtuch geschenkt und gesagt: ‚Wasch das bitte erstmal auf links‘. Das ist panne. Darüber kann ich mich weglachen.“ Seine Fans können sich also auf exzessiven Wortwitz und Pointen am laufenden Band freuen.

Markus Krebs, ZENTRUM, 29.9., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Mehr Jazz für Bayreuth

Das Pianojazz-Festival des Jazzforum Bayreuth geht in seine zweite Runde. Vom 2. bis zum 5. Juni findet „Pijazzo“ erstmals unter „normalen“ Bedingungen ohne Corona-Auflagen statt. Fünf international renommierte Jazz-Acts geben

» weiterlesen

Boarisch

Helmut Binser ist ein echtes Original der Bayerischen Kabarettszene. Auch in seinem neuen Programm „Bavarian Influencer“ wechselt der Oberpfälzer gekonnt von Nettigkeiten zu schwärzestem Humor. Seine verrückten Geschichten handeln von

» weiterlesen

Kunst aus Afrika

Der Exzellenzcluster Africa Multiple hat im Mai die südafrikanische Künstlerin Christine Dixie eingeladen. Ihre Installation „To Be King“ ist inspiriert von einem berühmten Gemälde von Diego Velázquez aus dem Jahr

» weiterlesen