Ein Viertel Jahrhundert Musik

Seit dem Start 1993 hat sich das Bayreuther Kneipenfestival zu einem der größten Musikfestivals Frankens entwickelt. Am 21. Oktober steigt das 25. Kneipenfestival mit einem Jubiläums-Programm, das keine Wünsche offen lässt: An 19 Veranstaltungsorten finden 26 Konzerte von Rock und Pop über Reggae und Dancehall bis hin zu Indie und Blues statt. Dabei sind neben vielen Bands aus der Region auch wieder zahlreiche überregional bekannte Acts am Start: vom Funk-Kollektiv Jamaram über Ex-Bumentopf Sepalot und Hip-Hop-Shooting-Star Amewu bis zu Deutschlands neuer Indie-Hoffnung Leoniden. Angesichts der Programmfülle wurde der zeitliche Ablauf gelockert, damit die Besucher möglichst viele Konzerte miterleben können. So öffnen einige Locations erst zu späterer Stunde ihre Türen. Im Anschluss an das Festival steigen in vielen der Locations noch Aftershow-Partys.

INFO Das Prinzip des Festivals lautet auch dieses Mal wieder: Einmal bezahlen, überall live dabei sein! Dafür gibt’s ein Eintrittsbändchen ans Handgelenk, mit dem man Zutritt zu allen Locations des Kneipenfestivals erhält. Tickets gibt‘s ab sofort an allen VVK-Stellen sowie unter www.motion-ticket.de.

Ähnliche Beiträge

Sommerkonzert

Aller guten Dinge sind drei: Nach den Open-Airs im Biergarten der Lamperie 2020 und am Kulturkiosk 2021 wirft das Team vom Kulturhaus Neuneinhalb auch in diesem Sommer wieder in der

» weiterlesen

Akustikpunk

Gleich drei Acts aus Augsburg stehen am 22. Juli im Glashaus auf der Bühne. Wollstiefel (Foto) stehen für Texte zwischen Selbstironie und Systemkritik, während die 4. Mahnung mit Gitarre, Bass,

» weiterlesen

Abstrakt

Avantgarde-Pop trifft Proto-Techno: Katharina Czok und Melina Geitz – beide Teil des feministischen Nürnberger Kollektivs Trouble in Paradise – arrangieren unter dem Namen Resa akribisch ein Stück elektronische Popmusik. Bei

» weiterlesen