Eine neue Ära

Im Juni erscheint der vierte Film der spaßigen Sci-Fi-Reihe in den deutschen Kinos und bringt einige Veränderungen mit sich. Statt Barry Sonnenfeld, der in den ersten drei Men in Black-Filmen Regie führte, ist dieses Mal Felix Gary Gray („Fast & Furious 8“) verantwortlich. Weniger Fortsetzung als Spin-Off beschränkt sich Teil vier nicht mehr auf den Schauplatz New York, sondern lässt die Agenten von ihrem Hauptquartier in London aus um die ganze Welt reisen. Ebenfalls neu ist ein Großteil der Schauspieler: Anstelle von Will Smith und Tommy Lee Jones stellen sich nun unter anderem Chris Hemsworth, Tessa Thompson und Liam Neeson den neuen Herausforderungen. Gerade erst rekrutiert soll Agent M als ersten Auftrag mit Agent H den „Schwarm“ bekämpfen, ein außerirdisches Wesen, das dazu fähig ist, jede Gestalt anzunehmen. Als wäre dies nicht genug, hat sich noch ein Maulwurf im Inneren des Teams eingenistet und sorgt für Ärger. 

Filmstart: 13.6.

Ähnliche Beiträge

Multiverse of Madness

In seinem zweiten Solo-Abenteuer muss sich Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) den Folgen seiner Handlungen aus „Spiderman: No Way Home“ stellen. Durch das Öffnen des Tors zum Multiversum wird die Gegenwart

» weiterlesen

Programmkinotage im Mai

Auch im Mai erwarten euch bei Kino ist Programm wieder hochkarätige Filme und zusätzlich ein Benefiz-Special. Come on, Come on Da sich seine Schwester um ihren psychisch kranken Mann kümmern

» weiterlesen

Kurz und knapp

Nach einem kleinen Ausflug an den Kulturkiosk im letzten Sommer dürfen sich Kurzfilmfans dieses Jahr wieder auf ein ganzes Wochenende voller Kurzfilmhighlights freuen. Los geht‘s am 19. Mai um 19.30

» weiterlesen