Eine neue Ära

Im Juni erscheint der vierte Film der spaßigen Sci-Fi-Reihe in den deutschen Kinos und bringt einige Veränderungen mit sich. Statt Barry Sonnenfeld, der in den ersten drei Men in Black-Filmen Regie führte, ist dieses Mal Felix Gary Gray („Fast & Furious 8“) verantwortlich. Weniger Fortsetzung als Spin-Off beschränkt sich Teil vier nicht mehr auf den Schauplatz New York, sondern lässt die Agenten von ihrem Hauptquartier in London aus um die ganze Welt reisen. Ebenfalls neu ist ein Großteil der Schauspieler: Anstelle von Will Smith und Tommy Lee Jones stellen sich nun unter anderem Chris Hemsworth, Tessa Thompson und Liam Neeson den neuen Herausforderungen. Gerade erst rekrutiert soll Agent M als ersten Auftrag mit Agent H den „Schwarm“ bekämpfen, ein außerirdisches Wesen, das dazu fähig ist, jede Gestalt anzunehmen. Als wäre dies nicht genug, hat sich noch ein Maulwurf im Inneren des Teams eingenistet und sorgt für Ärger. 

Filmstart: 13.6.

Ähnliche Beiträge

Programmkinotage

Wer wir gewesen sein werden Der Tod lässt keinen Menschen kalt. Umso schwerer fiel es dem Filmemacher eine Doku über seine verstorbene Frau zu drehen, die ihr Leben bei einem

» weiterlesen

kontrast zu Gast – ihr entscheidet!

„Fleisch“ lautet das Sonderthema des kontrast Filmfest, das im Februar im ZENTRUM  stattfindet. Bis es soweit ist, sichtet das kontrast-Team in mehreren Sichtungsgruppen über 500 nationale und internationale Filmeinsendungen und

» weiterlesen

Liebe auf Bali

Was bekommt man, wenn man den Frauenschwarm und Oscargewinner George Clooney mit Julia Roberts, einem der bekanntesten Gesichter der Filmindustrie, für einen Film zusammenarbeiten lässt? Eine elegante, liebevolle Komödie mit

» weiterlesen