Einsturzgefahr

Bei den verrückten Vollblutmusikern Benny Sand und Andy Sack wird die Bühne zur Baustelle, auf der ein äußerst amüsantes künstlerisches Meisterwerk aus einsturzgefährdeter Musik und baufälliger Comedy entsteht. Die Bruchbuben schlüpfen in ihrem Programm „Betreten auf eigene Gefahr!“ in verschiedene Rollen und sind doch selbst die irrwitzigsten Figuren. Wenn sie von Schlager bis Klassik kein musikalisches Klischee auslassen, werden weder die Ohren noch die Lachmuskeln geschont. Dabei bleiben die Bruchbuben stets im Gleichgewicht zwischen Musikalität und Humor – kreativ, unberechenbar und urkomisch.

Die Bruchbuben, ZENTRUM, 7.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Lichtblick

Seit zwei Kabarettprogrammen versucht Michael Altinger schon, diese Welt zu retten. Mit „Lichtblick“, dem letzten Teil seiner Trilogie, kommt es zum finalen Showdown. Und dabei könnte es sogar ein Happy

» weiterlesen

Der letzte Torero

Keiner beherrscht die Kombination aus musikalischer Genialität und absurder Komik so wie Helge Schneider. Kein Wunder, dass bei ihm selbst ein Song übers „Katzenklo“ zum Hit wurde. Doch vor allem

» weiterlesen

Neustart für den Poetry Slam

Nach fast drei Jahren Corona-Turbulenzen kann der Bayreuther Poetry Slam endlich wieder durchstarten. Mit neuem Team und einer den aktuellen Verhältnissen angepassten Location: Der Brausaal des Liebesbier steht mit seinen

» weiterlesen