Zwaa scheena Bum

Die Studiobühne zeigt im Februar erstmals die Mundartkomödie „Ein seltsames Paar oder: Zwaa scheena Bum“ nach Neil Simon. Der allein lebende Oskar nimmt seinen Freund Felix, der nach der Trennung von seiner Frau völlig niedergeschlagen vor Oskars Tür steht, kurzerhand bei sich auf. Doch die Chemie zwischen dem chaotischen Oskar und dem pingeligen Felix erweist sich als toxisch: Das ungleiche Paar steigert sich mit der Zeit in einen höchst komischen Machtkampf hinein, der es mit jedem Ehekrieg aufnehmen kann.

Ein seltsames Paar, Studiobühne, ab dem 22.2.

Ähnliche Beiträge

Von Bach bis Waits

Seit dem Jahr 2014 gibt es das kostenlose Sparda-Bank Klassik Open Air. Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Bayreuth wieder zu zwei außergewöhnlichen Abenden mit hochkarätigen Ensembles auf das

» weiterlesen

Mediterran

Mediterrane Leichtigkeit war immer schon stilprägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienenen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische

» weiterlesen

Poetischer Showdown

Der Kulturkiosk wird im Juli zum Treffpunkt der besten deutschen Slam-Poet:innen. Bei der zweiten Auflage des Summertime-Slams begrüßt Moderator Michael Jakob nicht nur den amtierenden deutschsprachigen Meister David Friedrich, sondern

» weiterlesen