Erleuchtung

Seinen Zuschauern bleibt Michael Altinger vor allem durch seinen besonderen Charme und knallharte Pointen im Kopf. Während der „Schlachthof“-Moderator  im ersten Teil seiner Kabarett-Trilogie noch geahnt hat, weiß er jetzt Bescheid – über die Welt und ihre Absurditäten. In seinem neuen Programm „Schlaglicht“ sortiert er die Welt, nimmt die Zuschauer an die Hand und sagt, dass sie richtig sind. Es wird gelacht, über sich selbst und vor allem über die anderen Menschen.

Michael Altinger, Becher Bräu, 16.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Einfach magisch

Mit seinen faszinierenden Illusionen versetzt Farid sein Publikum regelmäßig in Erstaunen. Ohne halbseidene Special-Effects und fernab von allen Klischees entstaubt er die Zauberkunst und lässt die Macht der Imagination für

» weiterlesen

Stille Nacht?

Ein verwüsteter Tannenbaum, eine Schnapsleiche auf der Veranda und eine Menge gebrochener Herzen sind das Ergebnis des desaströsen Weihnachtsabends aus Fitzgerald Kusz‘ Komödie „Lametta“, die im Dezember in der Studiobühne

» weiterlesen

Crossover-Jazz

Im Rahmen des Jazz-Novembers finden auch mehrere Late-Night-Konzerte statt, eines davon im Kulturhaus Neuneinhalb. Vier Berliner aus aller Welt – die Musiker des Move String Quartets sind in der Jazzszene

» weiterlesen