Es brennt wieder

Hubert von Goisern hat nie das gemacht, was von ihm erwartet wurde, und war damit konsequent erfolgreich. Von den Anfängen als Alpenrocker über seine Expeditionen nach Tibet und Afrika, die Linz-Europa-Tour auf einem umgebauten Lastschiff bis zum bahnbrechenden Erfolg von „Brenna tuats guat“. Noch immer steckt er voller Ideen und Energie, bleibt neugierig und fordert das Publikum heraus. Nach seinem letzten Konzert im Oktober 2016 in München hat er sich erst einmal zurückgezogen, um zu schreiben. Herausgekommen ist ein Roman, der im April veröffentlicht wird. Gleich nach der Fertigstellung arbeitete er aber bereits wieder an neuer Musik. Das Ergebnis: ein für den Sommer 2020 geplantes neues Studioalbums mit anschließender Herbst-Tour, die ihn auch nach Bayreuth führt.
Hubert von Goisern, Oberfrankenhalle,
24.10.20, 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Hemdsärmelig

Mit rau-sanft gesungenen Liedern über Gott und die Welt und kurios-lustigen Geschichten aus der Provinz zieht Mathias Kellner seit Jahren durchs Land. Der niederbayrische Oberpfälzer ist einer der bekanntesten Liedermacher

» weiterlesen

Weihnachtsglück

„Glücksbringer“ haben in der Weihnachtszeit meist Flügel oder zumindest einen langen weißen Bart – mit beidem kann das A-cappella-Quartett Viva Voce nicht dienen. Dafür aber mit engelsgleichen Stimmen und einem

» weiterlesen

Akrobatisch

Im November können sich Freunde der Mundakrobatik freuen: Das BeatBox Battle kommt zurück nach Bayreuth. Bei dem Wettbewerb im Rahmen des Sangeslust-Festivals messen sich gleich acht der besten Beatboxer der

» weiterlesen