Es kann nur eine(n) geben

Die Poetry-Slam-Saison im ZENTRUM endet traditionell im Mai mit dem berühmt-berüchtigten Highlander-Slam, bei dem die besten Bühnenpoeten und Monatssieger der laufenden Saison in einem finalen Showdown gegeneinander antreten. Die Qualifikation für das große Finale am 14. Mai haben geschafft: Die Regensburger Slammerinnen Teresa Reichl und Elena Hammerschmid, Anna Teufel aus Karlsruhe, Henrik Szanto aus Wien, Skog Ogvann aus Leipzig sowie Micha-El Goehre aus Essen. Auch die fränkische Slam-Szene ist bestens vertreten: Neben Moderator Michl Jakob sind mit Oliver Walter aus Spalt und Steven aus Erlangen – im Vorjahr Zweiter beim großen Finale – gleich zwei bestens bekannte Poeten aus der Region am Start. Natürlich entscheidet auch dieses Mal wieder das Publikum, wer den Jahressieg davon trägt und für Bayreuth bei den deutschsprachigen Meisterschaften antreten darf. 

Highlander Slam, ZENTRUM, 14.5., 19.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Hommage an Depeche Mode

Neben seiner Tätigkeit als Musikjournalist ist Markus Kavka hauptberuflich Superfan von Depeche Mode. In seinem Buch „Markus Kavka über Depeche Mode“ erzählt er davon – von Dave-Gahan-Gedächtnisfrisuren und Gruftis in

» weiterlesen

Best of Bembers

Ob auf der Bühne, im TV oder im Internet – Bembers hat die Gürtellinie der Comedy neu definiert und kann mittlerweile auf vier erfolgreiche Programme zurückblicken. Unter dem Motto „Higher

» weiterlesen

Streuner mit Humor

Der aus Bayreuth stammende Robert Alan gilt als einer der besten jungen Comedians des Landes. In seinem neuen Programm „Streuner“ erzählt er am Donnerstag, den 5. Mai, ab 20 Uhr

» weiterlesen