Suche
Close this search box.

Frisch und frei

Mit viel Humor und Virtuosität lässt das Feuerbach Quartett alle Klischees und Grenzen zwischen Klassik und Rockmusik vergessen. Ob Led Zeppelin, Muse oder Prokofjew – ihre für ein klassisches Streichquartett arrangierten Neuinterpretationen begeistern Fans und Kritiker. Im Frühjahr starten die vier ihre „Bombax XVIII“-Tour.

Feuerbach Quartett, 24. und 25.5., Liebesbier, 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Surréaliste, extraordinaire

Elektrisierende Bühnenenergie, surrealistische Texte und schamanische Gesänge – dafür steht das französische Alternativ-Rock-Duo Boucan. Sie selbst beschreiben ihre Musik als eineMischung aus Serge Gainsbourg, Captain Beefheart und 16 Horsepower. Wer

» weiterlesen

Peppers-Tribute: Masters of Mayhem

Gleich zwei neue Studioalben haben die Red Hot Chili Peppers 2022 veröffentlicht. Grund genug für eine professionelle RHCP-Tribute-Band, sich wieder auf die Bühne zu schwingen. The Miraculously Majestic Masters of

» weiterlesen

Kulturelles Erbe

Der Gitarrist Frank Karikari stammt aus einer bedeutenden ghanaischen Musikerfamilie und gilt als Meister der Highlife-Musik, einem der wichtigsten Musikgenres des Landes.  Gemeinsam mit seiner Band ist er im April

» weiterlesen