Frisch und frei

Mit viel Humor und Virtuosität lässt das Feuerbach Quartett alle Klischees und Grenzen zwischen Klassik und Rockmusik vergessen. Ob Led Zeppelin, Muse oder Prokofjew – ihre für ein klassisches Streichquartett arrangierten Neuinterpretationen begeistern Fans und Kritiker. Im Frühjahr starten die vier ihre „Bombax XVIII“-Tour.

Feuerbach Quartett, 24. und 25.5., Liebesbier, 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Sprung ins Becken

Lachsbecken is back! Nach zweijähriger Pause kehrt das Techno-Event zurück an den Gerberplatz. Headliner ist  das Würzburger DJ-Duo BEARD mit ihrem „Unshaved Techno“, der bereits auf der Nature One oder

» weiterlesen

Hemdsärmelig

Mit rau-sanft gesungenen Liedern über Gott und die Welt und kurios-lustigen Geschichten aus der Provinz zieht Mathias Kellner seit Jahren durchs Land. Der niederbayrische Oberpfälzer ist einer der bekanntesten Liedermacher

» weiterlesen

Rock am Campus

Am 17. November verwandelt sich das NW2 Gebäude auf dem Campus wieder für eine Nacht in eine wilde Partylocation. Wie jedes Semester richtet sich die Party der Fachschaft Mathe, Physik

» weiterlesen