Gegen den Strom

In seinem neuen Soloprogramm „Freischwimmer“ schert der bayerische Comedian Chris Boettcher im stromlinienförmigen Wasserballett des Kabaretts mächtig aus. Seine Parodien und Comedy-Songs sind die Arschbombe beim Seniorenschwimmen, die Haifischflosse im Kinderbecken. Der auf die Fußball-Heroen Loddar und Franz spezialisierte Radio-Kult-Komiker und Comedy-Produzent präsentiert sich live bayerisch-frech, unglaublich vielseitig und äußerst musikalisch.

Chris Böttcher, ZENTRUM, 22.3., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Kunst des Briefes

Ob wohlklingender Wörterreigen via Einschreiben oder schwere Kost in Form von Briefpost, ob zigmal korrigiert oder hastig hingeschmiert – Briefe liefern einen Einblick in die Gedankenwelt ihrer Verfasser:innen. Die Sübkültür

» weiterlesen

Didl-Dudl

Trotz der zunehmenden Senilität ihres greisen Vaters Hans Well gelingt es seinem unermüdlich geistreichen Nachwuchs Sarah, Tabea und Jonas Well, ihn zum Texten zu bringen und seine Zeilen aufs Ohrenschmausigste

» weiterlesen

Pionierinnen

Die Musik dieser Frauen zu hören und sich nicht in sie zu verlieben, dürfte unmöglich sein. Lange standen die Komponistinnen im Schatten ihrer Kollegen, inzwischen weiß man, dass nicht nur

» weiterlesen