Suche
Close this search box.

Hallo Sommer!

von Gert Dieter Meier

Ganz ehrlich, wir freuen uns tierisch auf dich. Darauf, dass man endlich die Winterjacke im Hochregallager deponieren und die Sandalen in die Pole-Position bringen kann. Wir können es kaum noch abwarten, bis die Abende länger werden und die Biergärten wieder diese magische Anziehungskraft entfalten. Vor allem aber lechzen wir wieder nach unendlich vielen sommerlichen Kulturereignissen. Denn die Kultursommer in Bayreuth und drumherum haben längst einen formidablen Ruf. Wir schauen mal etwas genauer hin – hier kommen meine ausgewählten Empfehlungen:

  1. Kultur am Wasser
  • Da wäre zunächst die Erfolgsreihe „Summertime am Kulturkiosk“ auf dem früheren Gartenschaugelände zu nennen. Die Seebühne am Abend versprüht einen ganz besonderen Charme, es gibt kaum eine bessere Art und Weise, den Sonnenuntergang zu erleben. Und sich dabei noch von toller Musik in Laune bringen zu lassen. Das Summertime-Festival findet zwischen 6. und 15. Juni statt und lockt mit Namen wie Bananafishbones, Andreas Kümmert, Huebnotix oder Gankino Circus. Alle Infos und Tickets gibt es hier: https://www.motion-kommunikation.de/kulturkiosk/
  • Rund zwei Monate später lockt die Seebühne erneut mit sommerlichen Schmankerln die Fans der Freiluftkultur aufs Gartenschaugelände. Culcha Candela am 9. August, Spider Murphy Gang & Münchener Freiheit am 11. August, das Herbert Pixner Projekt, Olaf Schubert und Freunde oder auch Kettcar treten an für coole Abendunterhaltung an heißen Abenden. Ach ja: Man sollte sich sputen, denn Karten gibt es wie immer nur in begrenzter Anzahl. Zum Beispiel über diesen Link: www.seebuehne-bayreuth.de
  • Wer einen etwas längeren Anfahrtsweg nicht scheut, der kann auch einige Schmankerl auf der Seebühne Bad Staffelstein erleben. Dort gastieren etwa am 19. Juli, 19 Uhr, The Hooters auf der Bühne im Kurpark. Am Sonntag, 23. Juni, 19.00 Uhr, machen Maggie Reilly und Band und am August 2024, 19:00 Uhr, Chris de Burgh Station in Bad Staffelstein. Weitere Infos gibt es hier: https://www.bad-staffelstein.de/de/tourismus/veranstaltungen/veranstaltungsservice.php
  1. Kultur auf der Burg
  • Die Plassenburg in Kulmbach hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Kulturkultstätte gemausert. Vor allem nach Sonnenuntergang, wenn die Burg in Kunstlicht getaucht wird, ist das Ambiente umwerfend schön. Eröffnet wird das Burgspektakel am 16. Juli von Matthias Reim (“Verdammt ich lieb Dich“). Ebenfalls zu Gast sind die Granden von Uriah Heep (17. Juli), die hoffentlich auch die folgenden kultigen Refrainzeilen in den Nachthimmel schmettern werden: „Ah, ah-ah, ah-ah, ah-ah-ah.  Ah, ah-ah-ah, ah-ah-ah“ aus ihrem Erfolgstitel „Lady in Black“, mit dem es die Band 3 Mal in die Charts schaffte (1971 Platz 24, 1975 Platz 44 und 1977 Platz 5). Zu einem besonderen Ereignis dürfte auch das Gastspiel von Haindling werden, am 19. Juli. Und wer es lieber klassisch mag, dem sei das Konzert der Bamberger Symphoniker mit Dirigent Krzysztof Urbanski empfohlen (21. Juli). Auf dem Programm die Ouvertüre aus Mozarts „Zauberflöte“, ein Konzert für Violoncello und Orchester von Schumann sowie die Sinfonie Nr. 4 von Mendelssohn-Bartholdy. Alle Infos und den Link zu den Tickets gibt es hier: www.plassenburgopenair.de
  1. Kultur auf dem Platz
  • Am Samstag, 7. September, 16 Uhr, gastiert Paul Kalkbrenner erstmals auf dem Bayreuther Volksfestplatz. Hier gibt es Tickets: https://paulkalkbrenner.ticket.io/
  • Beim HUK-Open-Air-Sommer in Coburg gibt sich in diesem Jahr einer der ganz Großen die Ehre: Marius Müller-Westernhagen feiert quasi seinen 75. Geburtstag mit seinen Fans (23. August, 18 Uhr). Außerdem dabei: PUR (am 25.8.), Trettmann und Dieter Thomas Kuhn. Tickets und Infos hier: kartenkiosk-bamberg.de
  • Das größte Spektakel findet von 7. bis 9. Juni in Nürnberg statt: Rock im Park! Beim Festival im Volkspark Dutzendteich in Nürnberg treten unter anderem auf: Greenday, Broilers, die ärzte und viele andere mehr: https://www.rock-im-park.com/
  1. Freilufttheater
  • Echte Magnetwirkung dürften auch in diesem Sommer wieder die Luisenburg-Festspiele in Wunsiedel entfalten. Auf dem Spielplan heuer: Shakespeares „Sommernachtstraum“ in der Regie von Marc Krone mit den Schauspielern Nikola Norgauer, Paul Kaiser, Matthias Zeeb, Adelheid Bräu und anderen), die Rockoper „Jesus Christ Superstar“, das Familienschauspiel „Pipi Langstrumpf“, das Rustical „Der Watzmann ruft“, Richard Wagners „Holländer“ (Gastspiel der Landesbühnen Sachsen) oder die burleske Komödie von Oskar Strauss „Die Lustigen Nibelungen“. Alle Infos und Karten gibt es hier: https://www.luisenburg-aktuell.de/
  • Besondere Plätze aller Art bespielt der Theatersommer Fränkische Schweiz, die Landesbühne Oberfranken. Unter anderem auf dem Spielplan: Lessings „Nathan, der Weise“, Musicals, Kabarett und Kinderstücke – eine wahre Fundgrube bester Unterhaltung. Mehr dazu gibt es hier:
    www.theatersommer.de
  • Auch die Naturbühne Trebgast hat sich für diese Saison wieder viel vorgenommen – alle Infos gibt es hier: https://dienaturbuehne.de/spielplan/
  • Die Faust-Festspiele Pottenstein locken mit Kunst in besonderem Ambiente. Hier geht’s lang: https://faust-festspiele.eu/spielplan/
  1. Hochkultur im Sommer
  • Das Sparda Bank Open Air in der Bayreuther Fußgängerzone ist für den 28. und 29. Juni geplant (Programm und Details aktuell noch nicht veröffentlicht).
  • Sie sind der Leuchtturm der sommerlichen Hochkultur – die Bayreuther Festspiele, die am 25. Juli mit der Neuinszenierung der Oper „Tristan und Isolde“ eröffnet werden und bis 27. August dauern. Außerdem auf dem Spielplan am Grünen Hügel: „Parsifal“, „Der Fliegende Holländer“, der „Ring des Nibelungen“ sowie „Tannhäuser“. Alle Informationen und einen Link zum Ticketshop gibt es hier: bayreuther-festspiele.de
  • Gerade erst wurde Bayreuth Baroque von einer internationalen Journalistenjury zum Festival des Jahres gekürt und mit dem Oper Award ausgezeichnet, jetzt warten die rührigen Macher um den künstlerischen Leiter Max Emanuel Cencic und Geschäftsführer Clemens Lukas schon mit einem neuen, einmal mehr beachtlichen Programm (5. bis 15. September) auf. Es beinhaltet gleich zwei Neuinszenierungen im Markgräflichen Opernhaus: IFIGENIA IN AULIDE von Nicola Antonio Porpora sowie der Deutschlandpremiere ORLANDO FURIOSO von Antonio Vivaldi. Das ganze Programm, die weiteren Solisten und die teils neuen Spielstätten findet man, ebenso wie den Link zu Tickets (der Vorverkauf läuft auf Hochtouren) hier: https://www.bayreuthbaroque.de/
  1. Freiluftkino
  • Von 9.– 18. August wird der Untere Schlosshof des Schlosses Thurnau für eine Woche zum Freiluftkino. Gemeinsam mit dem Cineplex Bayreuth-Kulmbach werden nach Einbruch der Dunkelheit Kinofilme für jedes Alter und für jeden Geschmack gezeigt. Weitere Infos und Karten in Kürze unter schlosshofkino.de

Sie haben eine Anmerkung zu diesem Beitrag oder eine ganz andere Meinung – schreiben Sie mir gerne eine Mail an gdmeier@web.de

Zur Person
Gert Dieter Meier ist seit rund 40 Jahren Journalist ­- und vor allem in den Bereichen Kommunalpolitik und Kultur unterwegs. Seit 2020 gehört er als Unabhängiger dem Bayreuther Stadtrat an. Für bayreuth4U beleuchtet Meier in seiner monatlichen Online-Kolumne „Stadtparkett“ das Geschehen in Bayreuth. 

Ähnliche Beiträge

Bayreuth rollt

Am Go Skateboarding Day am Freitag, dem 21. Juni, werden ab 17 Uhr auf dem La-Spezia-Platz alle Arten des Rollsports gefeiert. Als Highlight des Tages steht eine gemeinsame Rundfahrt auf

» weiterlesen

Bayreuths größter Sandkasten

Nach fast fünf Jahren Pause ist das Summerfeeling endlich wieder zurück an der Uni. Vom 13. bis 24. Juni verwandelt sich das Rondell auf dem Bayreuther Campus dank einer spektakulären

» weiterlesen