Hommage an Cage

In seinem ersten Blockbuster seit zehn Jahren spielt Nicolas Cage keinen Geringeren als sich selbst. Mit einer Rolle im neuen Projekt eines Ausnahmeregisseurs will er seine tote Schauspielkarriere wieder in Gang bringen. Er hat aber zwei dringendere Probleme. Seine Tochter will nichts mehr von ihm wissen und er hat Schulden. In dieser Not macht ihm sein Riesenfan und Milliardär Javier Gutierrez (Pedro Pascal) ein Angebot. Nicolas Cage soll für eine Million Dollar auf seiner Geburtstagsparty auftreten. Was der Schauspieler nicht weiß: Gutierrez ist ein gefürchteter Waffenhändler, der von der CIA gesucht wird. Um den Kriminellen hinter Gitter zu bekommen, soll Cage bei der Party undercover für die CIA Informationen beschaffen. Als der Cage-Superfan Javier dann plötzlich auch noch die Ex-Frau (Sharon Horgan) und die Tochter des Stars einlädt, um ihm bei der Versöhnung zu helfen, muss Cage die Rolle seines Lebens spielen. „Massive Talent“ enthält viele kleine Referenzen an frühere Filme des Schauspielers und dürfte damit vor allem Cage-Fans begeistern.

Filmstart: 23.6.

Ähnliche Beiträge

Programmkinotage im November

Girl Gang Mit gerade einmal 14 Jahren hat sich Leonie aus Ost-Berlin bereits eine beachtliche Followerschaft erarbeitet: Millionen Fans liegen der Teenagerin zu Füßen, Firmen überhäufen sie mit Produkten. Doch

» weiterlesen

Auf der Spur

Der historische Kriminalfilm von „American Hustle“-Regisseur David O. Russell handelt von Burt (Christian Bale), Harold (John David Washington) und der Krankenschwester Valerie (Margot Robbie), die während des Ersten Weltkriegs in

» weiterlesen

Erfolgskino aus Polen

Drei Tage Kunst, Musik und Kino aus Polen bietet das „Polski Weekend“ im Kulturhaus Neuneinhalb, das vom Deutsch-Polnischen Kulturverein Bayreuth veranstaltet wird und in dessen Rahmen gleich zwei der erfolgreichsten

» weiterlesen