I Remember Art

Der Wiener Saxophon-Spezialist Harry Sokal steht für meisterhaften Jazz klassischer Bauart. Ob wendig und agil oder ruhig und nachdenklich – Sokal bringt alle Schattierungen seines Instruments ans Licht. Sein Projekt „I Remember Art“ ist eine Hommage an den legendären US-Trompeter Art Farmer, mit dem Sokal über 20 Jahre zusammenspielte.

Harry Sokal, Bechersaal, 22.2., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Poetischer Showdown

Der Kulturkiosk wird im Juli zum Treffpunkt der besten deutschen Slam-Poet:innen. Bei der zweiten Auflage des Summertime-Slams begrüßt Moderator Michael Jakob nicht nur den amtierenden deutschsprachigen Meister David Friedrich, sondern

» weiterlesen

Mediterran

Mediterrane Leichtigkeit war immer schon stilprägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienenen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische

» weiterlesen

Freiwillige vor

Für alle Freuwilligen gibt’s einen Silbenstreif am Horizont: Deutschlands bekanntester Silbenfischer entert die Bühnen mit seinem Greatest Witz: Willy Astor. Der gefühlte Enkel von Karl Valentin und Heinz Erhardt ist

» weiterlesen