Im Schein der Feuerzangenbowle

Die legendäre Filmkomödie „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann liefert die Vorlage für das gleichnamige Theaterstück, das im Dezember erneut in der Studiobühne zu sehen ist. Eine von Bowle beschwipste Männerrunde beschließt, einen der ihren, der einst von einem Hauslehrer erzogen wurde, endlich auf eine richtige Schule zu schicken. So soll der bereits promovierte Schriftsteller Johannes Pfeiffer den entgangenen Spaß als Schüler getarnt nachholen und seinen schrulligen Professoren freche Streiche spielen. Problematisch wird es, als sich der verlobte Pfeiffer ausgerechnet in die 17-jährige Tochter des Direktors verliebt.
Die Feuerzangenbowle (WA-Premiere), Studiobühne,
14.12., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Wortgewaltig

Nach zwei Jahren Zwangspause lädt das ZENTRUM im Mai wieder zum Poetry Slam. Und wieder kann sich das Line-up sehen (und hören) lassen: So darf man sich auf den zweifachen

» weiterlesen

Wilhelmine Inside

Unter dem Motto „Wilhelmine inside“ steht bei den diesjährigen Residenztagen das vielseitige Leben der Markgräfin im Mittelpunkt, das aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet wird. Es werden interessante und unerwartete Einblicke

» weiterlesen

Best of Bembers

Ob auf der Bühne, im TV oder im Internet – Bembers hat die Gürtellinie der Comedy neu definiert und kann mittlerweile auf vier erfolgreiche Programme zurückblicken. Unter dem Motto „Higher

» weiterlesen