Irish Speedfolk

Nach ihrer erfolgreichen „Acoustic Pub Crawl“-Tour drehen Fiddler‘s Green in diesem Jahr wieder die Verstärker auf. Wer schon mal auf einem Konzert der Erlanger Kombo war, weiß, warum sie zu den größten Folkpunk-Bands des Landes zählen und ihrem Ruf als hervorragende Liveband mehr als gerecht werden. Meisterhaft kombinieren sie traditionelle irische Jigs und Reels mit Einschlägen aus Ska, Punk, Metal und Reggae. Dabei kommen E-Gitarre, Geige, Akkordeon, Mandoline und Banjo zum Einsatz, aber auch mal eine Bierflasche oder ein Waschbrett. Für alle anderen ist es spätestens jetzt höchste Zeit vorbeizukommen. Denn wenn Fiddler‘s Green in ihrer über 25-jährigen Bandgeschichte eines gelernt haben, dann wie man mit dem Publikum gemeinsam durchdreht. Den Abend eröffnen wird die sechsköpfige Folk-Rock-Band Tir Nan Og aus Eichstätt. Tickets für das Konzert gibt es noch unter www.motion-ticket.de und an der Abendkasse.

Fiddler‘s Green, ZENTRUM, 23.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Weihnachtsglück

„Glücksbringer“ haben in der Weihnachtszeit meist Flügel oder zumindest einen langen weißen Bart – mit beidem kann das A-cappella-Quartett Viva Voce nicht dienen. Dafür aber mit engelsgleichen Stimmen und einem

» weiterlesen

Polski Musik

Anlässlich des „Polski Weekend“ macht am 19.11. die Breslauer Indiepop-Band Slow Sunset Station in der Neuneinhalb. Das Quartett verbindet in seinen Songs Neo-Soul, Psychedelic und Indie-Rock zu einem spannenden Mix.

» weiterlesen

Akrobatisch

Im November können sich Freunde der Mundakrobatik freuen: Das BeatBox Battle kommt zurück nach Bayreuth. Bei dem Wettbewerb im Rahmen des Sangeslust-Festivals messen sich gleich acht der besten Beatboxer der

» weiterlesen