Jäger & Sammler

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Kunst & Bühne

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit „Caveman“ das erfolgreichste Solo-Theaterstück in der Geschichte des Broadways, das nun wieder nach Bayreuth kommt. „Caveman“ wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und beginnt, das Universum der Sammlerinnen zu analysieren. Wir verlosen 2×2 Tickets für die Show. Schreibt uns einfach eine Mail mit dem Betreff „Caveman“ an gewinnspiel@bayreuth4u.de. Die Gewinner werden am 17. Januar bis 10 Uhr benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Infos zum Datenschutz und dem Umgang mit den persönlichen Daten gibt es hier.

CAVEMAN, Reichshof Kulturbühne, 25. und 26.1., 20 Uhr

Jäger & Sammler

Kunst & Bühne

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit „Caveman“ das erfolgreichste Solo-Theaterstück in der Geschichte des Broadways, das nun wieder nach Bayreuth kommt. „Caveman“ wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und beginnt, das Universum der Sammlerinnen zu analysieren. Wir verlosen 2×2 Tickets für die Show. Schreibt uns einfach eine Mail mit dem Betreff „Caveman“ an gewinnspiel@bayreuth4u.de. Die Gewinner werden am 17. Januar bis 10 Uhr benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Infos zum Datenschutz und dem Umgang mit den persönlichen Daten gibt es hier.

CAVEMAN, Reichshof Kulturbühne, 25. und 26.1., 20 Uhr

Menü
X