Suche
Close this search box.

Jazz aus Afrika

Im Mai lädt der Exzellenzcluster Afrika der Universität Bayreuth zu afrikanischen Rhythmen in den Reichshof. Zu Besuch ist das weltbekannte Aly Keita Trio, das Afropop mit Funk- und Jazzelementen verbindet. Der Ivorer Aly Keita zählt zu den großen Virtuosen des Balafons – eine vor allem in Westafrika verbreitete Variante des Xylophons, bei der ausgehöhlte Kürbisse als Resonanzkörper dienen. Zusammen mit dem niederländischen Schlagzeuger Marcel van Cleef und dem Bassisten Roberto Badoglio gründete er das in Berlin ansässige Trio. Den Abend eröffnen werden der mosambikanische Musiker Matchume Zango und die südafrikanische Choreografin und Tänzerin Desiré Daniels. Der Eintritt ist frei.

Aly Keita Trio, Reichshof, 17.5., 19 Uhr

Ähnliche Beiträge

Forever Jan

Ob als Eißfeldt 65, Eizi Eiz oder einfach nur Jan Delay – seit  nunmehr 25 Jahren prägt der Vollblutentertainer mit der markanten Stimme die deutsche Musiklandschaft. Fünf Soloplatten, vier Live-Alben

» weiterlesen

Gankino Circus

Vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – das ist der Gankino Circus und seine „Festival Show“!

» weiterlesen

Hip-Hop-Jam

Meisterhaften Sprechgesang, treibende Beats und gute Vibes verspricht der erste „Expanded Art“-Jam im ZENTRUM, der mit regionalen und internationalen Künstlern aufwartet. Unter anderem steht Underground-Veteran Gilead7 aus Chicago auf der

» weiterlesen