Suche
Close this search box.

Jazzige Improvisationen

Das sieht nach Klassik aus? Ja und nein und vielleicht: Das Kammerjazz Kollektiv kommt als klassisch besetztes Klavierquartett – bestehend aus Susanne Paul, Sebastian Peszko, Heloise Lefebvre und Daniel Stawinski – daher, sprengt aber mit Hingabe die bekannten Grenzen des Genre. Die Berliner lieben den Überraschungseffekt, schranzen mit dem Bogen in zarte Melodien, trommeln auf dem Cello, tremolieren sich durch jazzige Improvisationen. Alle Stücke arrangiert Pianist Daniel Stawinski selbst und verbindet dabei auskomponierte Passagen mit Momenten der Improvisation.
Kammerjazz Kollektiv, Bechersaal, 8.12., 20.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Kulturclash

Früher war er Filialleiter bei Lidl, jetzt ist Osan Yaran als erfolgreicher Comedian unterwegs auf Deutschland-Tour. In seinem aktuellen Stand-up-Programm „Gut, dass du fragst!“ erzählt der türkischstämmige Berliner auf humorvolle

» weiterlesen

Bosetti will reden

Eigentlich hätte Sarah Bosetti bereits im Herbst nach Bayreuth kommen sollen, doch leider musste der Auftritt der Satirikerin krankheitsbedingt verschoben werden. Im Mai können sich nun alle Fans der „Feministin

» weiterlesen

Satirischer Klartext

Stand jetzt weiß man nichts Genaueres. Stand jetzt ist nicht klar, welche Kriege weiter eskalieren. Stand jetzt ist ungewiss, ob die Menschheit die Klimakatastrophe überlebt. „Stand jetzt“ heißt auch das

» weiterlesen