Jetzt ist noch viel schlechter

Ronja von Rönne hat Studien abgebrochen, Praktika absolviert und gelernt, dass sie weder Studentin noch Praktikantin werden will. Also fing sie an zu schreiben. Neben Kolumnen für die Welt am Sonntag und die Zeit entstanden ein Roman und die Textsammlung „Heute ist leider schlecht: Beschwerden ans Leben“. Frech, witzig und provozierend widmet sie sich darin und bei ihrer Lesung scharfsinnig und wortgewaltig den Lebensentwürfen unserer Zeit.

Ronja von Rönne, ZENTRUM, 29.1., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Schwarzer Atlantik

Gleich mehrere internationale Gäste präsentiert der Exzellenz-Cluster Africa Multiple im Rahmen des Projekts „Black Atlantic Revisited“ im Juni im Kulturhaus Neuneinhalb. Am 27.6. findet ab 18.30 Uhr eine Filmvorführung und

» weiterlesen

Mediterran

Mediterrane Leichtigkeit war immer schon stilprägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienenen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische

» weiterlesen

Eine Sommerreise

Auch in diesem Sommer bildet „Klassik auf der Burg“ wieder den abschließenden Höhepunkt der Open-Air-Woche im Schönen Hof der Plassenburg. Dafür kehrt in diesem Jahr das Orchester der Nürnberger Symphoniker

» weiterlesen