Suche
Close this search box.

Kanada meets Berlin

Mark Bérubé und Kristina Koropecki lernten sich vor über zehn Jahren in Montreal kennen. Koropecki, die unter anderem in der Liveband von Agnes Obel unterwegs war, schloss sich für einige Touren Marks Soloprojekt an und nur wenig später war das Projekt Kliffs geboren. Auf ihrem Debütalbum „Temporary Cures“ verbinden die beiden akustische Tupfer aus der Weite Kanadas mit der glitzernden Elektro-Welt Berlins – ein echtes „Transatlantik-Baby“, wie Mark Bérubé über die Platte sagt. Im Februar geht das Duo auf große Deutschlandtour und schaut dabei auch auf ein Zimmerkonzert in der Sübkültür-Reihe vorbei.

Kliffs, Sübkültür im Forum Phoinix, 4.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Rock History Summer

Seit über 20 Jahren begeistern Huebnotix mit Bassist Markus Burucker, Gitarrist Andi Hübner, Drummer Andy Sack und Keyboarder Joe Greiner mit kreativen Neuinterpretationen von Kultsongs der Rock- und Popgeschichte eine

» weiterlesen

Hip-Hop-Jam

Meisterhaften Sprechgesang, treibende Beats und gute Vibes verspricht der erste „Expanded Art“-Jam im ZENTRUM, der mit regionalen und internationalen Künstlern aufwartet. Unter anderem steht Underground-Veteran Gilead7 aus Chicago auf der

» weiterlesen

Pulsierender Pop-Rock

Ein Elektro-Cimbal als dominantes Instrument inmitten eines Pop-Rock-Sounds gilt als ungewöhnlich – für Blue Cimbal aber als charakteristisch. Roman Veverka, der Sänger der Band, ersetzt mit der modernen Version des

» weiterlesen