Knallbuntes Potpourri

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Musik, Startseite

Zum Auftakt der Summertime am Kulturkiosk am 8. Juni laden die Kulturfreunde Bayreuth gemeinsam mit dem Friedrichsforum zu einem besonderen musikalischen Leckerbissen. Unter den Namen Bidla Buh präsentieren die drei hanseatischen Vollblutmusiker Hans Torge, Ole und Frederick ein knallbuntes musikalisch-komödiantisches Potpourri. So mutiert das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zum Kniebeugen-Fitnesstest auf drei Blasebalgen und Mozarts „Rondo alla Turca” schwingt sich auf Vibraphon, Tuba und Gipsy-Gitarre zum rasselnden Säbeltanz empor. Da singt Stargast Johnny Cash zu knarrendem Banjo und Esslöffel-Rhythmus, während das australische Kammermusik-Ensemble Ah-Ze-De-Ze zu einem philosophischen Diskurs über die Sinnhaftigkeit einer Autobahnfahrt einlädt. Und ganz nebenbei wird auch noch das Geheimnis der Herkunft des Gruppennamens Bidla Buh gelüftet.

Bidla Buh, Kulturkiosk, 8.6., 20 Uhr

Knallbuntes Potpourri

Musik, Startseite

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Zum Auftakt der Summertime am Kulturkiosk am 8. Juni laden die Kulturfreunde Bayreuth gemeinsam mit dem Friedrichsforum zu einem besonderen musikalischen Leckerbissen. Unter den Namen Bidla Buh präsentieren die drei hanseatischen Vollblutmusiker Hans Torge, Ole und Frederick ein knallbuntes musikalisch-komödiantisches Potpourri. So mutiert das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zum Kniebeugen-Fitnesstest auf drei Blasebalgen und Mozarts „Rondo alla Turca” schwingt sich auf Vibraphon, Tuba und Gipsy-Gitarre zum rasselnden Säbeltanz empor. Da singt Stargast Johnny Cash zu knarrendem Banjo und Esslöffel-Rhythmus, während das australische Kammermusik-Ensemble Ah-Ze-De-Ze zu einem philosophischen Diskurs über die Sinnhaftigkeit einer Autobahnfahrt einlädt. Und ganz nebenbei wird auch noch das Geheimnis der Herkunft des Gruppennamens Bidla Buh gelüftet.

Bidla Buh, Kulturkiosk, 8.6., 20 Uhr

Menü