Kriminell gut

Ingrid Nolls neuester Krimi „Halali“ führt den Leser ins Deutschland der Nachkriegszeit. In einer originellen Mischung aus Krimikomödie und Agentenroman geraten zwei Sekretärinnen im Bonn der 50er-Jahre in eine abenteuerliche Spionagegeschichte. Noll, die zu den erfolgreichsten deutschen Autorinnen zählt, baut dabei auch eigene Erlebnisse aus dieser Zeit in den Roman ein.

Ingrid Noll liest „Halali“, ZENTRUM, 1.2., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Stille Nacht?

Ein verwüsteter Tannenbaum, eine Schnapsleiche auf der Veranda und eine Menge gebrochener Herzen sind das Ergebnis des desaströsen Weihnachtsabends aus Fitzgerald Kusz‘ Komödie „Lametta“, die im Dezember in der Studiobühne

» weiterlesen

Arme Sünder

In „Vergelt’s Gott!“ schlüpft Kabarettist Wolfgang Krebs erneut virtuos in die Erscheinungsbilder und Stimmbänder aktueller Politiker und Zeitgenossen. In fliegendem Wechsel und mit wechselnden Fliegen. Und er zeigt, dass wir

» weiterlesen

Didl-Dudl

Trotz der zunehmenden Senilität ihres greisen Vaters Hans Well gelingt es seinem unermüdlich geistreichen Nachwuchs Sarah, Tabea und Jonas Well, ihn zum Texten zu bringen und seine Zeilen aufs Ohrenschmausigste

» weiterlesen