Kunst in den Straßen

„She‘s back“ lautet der Titel eines Gemeinschaftsprojekts des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium und Jessica Matijevic von der „I KNOW A GUY“-
Gallery zur Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhauses. Insgesamt  sechs Street-Art-Künstler schufen dafür Werke  im öffentlichen Raum, darunter der  Wiener Street-Art-Künstler NYCHOS, der in der Badstraße ein Portrait der Markgräfin Wilhelmine in seinem unverkennbaren Stil umsetzte.

Ähnliche Beiträge

Flamingos am Kotti

Mit seinen bisherigen drei Soloprogrammen hat sich der Duisburger Stand-up-Comedian und ehemalige Slam-Poet Till Reiners als eine der vielversprechendsten Stimmen des jungen deutschen Kabaretts fest etabliert. Auch in TV-Sendungen wie

» weiterlesen

Mediterran

Mediterrane Leichtigkeit war immer schon stilprägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo: italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, waghalsige Fahrtenlieder entlang einer sonnenbeschienenen Küstenstraße, orientalische Grooves, Brazilian Flavour und neapolitanische

» weiterlesen

Von Bach bis Waits

Seit dem Jahr 2014 gibt es das kostenlose Sparda-Bank Klassik Open Air. Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Bayreuth wieder zu zwei außergewöhnlichen Abenden mit hochkarätigen Ensembles auf das

» weiterlesen