Kurzfilmtage in Bamberg: Kleine ganz groß

Bayerns ältestes Kurzfilmfestival geht im Januar in die nächste Runde. Bei den 28. Bamberger Kurzfilmtagen präsentieren über 70 Filmemacher aus Deutschland, Österreich, Südtirol, der Schweiz und Luxemburg eine Woche lang ihre aktuellen Produktionen und konkurrieren um den „Bamberger Reiter“. Insgesamt werden über 150, teils schon auf anderen Festivals prämierte, Kurzfilme gezeigt. Zur Eröffnung des Festivals dreht sich am 22. Januar im internationalen Künstlerhaus Villa Concordia alles um die Filmkunst Griechenlands. An den anderen Abenden gibt es unter anderem Wettbewerbe für den besten Dokumentarfilm, den besten Spielfilm/Animex und den besten Film „Made in Oberfranken“. Außerdem hat die KurzFilmAgentur Hamburg ein spannendes Programm für die Nacht des Horrorfilms zusammengestellt, während bei „Augenblicke“ der Schwerpunkt auf internationale Filme gerichtet wird. Infos und Tickets unter bambergerkurzfilmtage.de

28. Bamberger Kurzfilmtage, 22. bis 28. Januar

Ähnliche Beiträge

Erfolgskino aus Polen

Drei Tage Kunst, Musik und Kino aus Polen bietet das „Polski Weekend“ im Kulturhaus Neuneinhalb, das vom Deutsch-Polnischen Kulturverein Bayreuth veranstaltet wird und in dessen Rahmen gleich zwei der erfolgreichsten

» weiterlesen

Outdoor Film Tour

Wie fühlt sich Klettern als gehörloser Mensch an? Was denkt eine Kajakerin, wenn sie der männlichen Konkurrenz in tosenden Gebirgsflüssen davonfährt? Wieviel Freiheit bedeutet ein Fahrrad für einen 16-jährigen Sambier?

» weiterlesen

Auf der Spur

Der historische Kriminalfilm von „American Hustle“-Regisseur David O. Russell handelt von Burt (Christian Bale), Harold (John David Washington) und der Krankenschwester Valerie (Margot Robbie), die während des Ersten Weltkriegs in

» weiterlesen