Lachen verboten

Die Bayreuther Improtheatergruppe Mamaladnamala beleuchtet im April unter dem Motto „Lachen verboten“ spielerisch, an welchen Orten oder zu welchen Begebenheiten es gar nicht lustig zugeht und was passiert, wenn man den Ernst der Lage verkennt. Entgegen des Mottos wird beim Mamaladnamala allerdings erneut gelacht, bis die Muskeln schmerzen.

Mamaladnamala, ZENTRUM, 26.4., 20.13 Uhr

Ähnliche Beiträge

Der letzte Torero

Keiner beherrscht die Kombination aus musikalischer Genialität und absurder Komik so wie Helge Schneider. Kein Wunder, dass bei ihm selbst ein Song übers „Katzenklo“ zum Hit wurde. Doch vor allem

» weiterlesen

Impro-Jazz

Wer die Nu Band bereits 2011 im ehemaligen Podium am Gerberplatz erlebt hat, weiß: Es ist Musik, die mehr nach einem Gespräch denn nach einer Performance klingt. Die hochkarätigen Musiker

» weiterlesen

Jugend meets Klassik

Die Streichquartette von Haydn, Brahms und Schostakowitsch stehen charakteristisch und zugleich experimentell für ihre Zeit. Mit musikalischem Witz, großer Ausdrucksfähigkeit und vollendeter Souveränität sind die Werke noch heute beim Publikum

» weiterlesen