Land des Honigs

Die oscarnominierte mazedonische Doku schildert den Alltag der Imkerin Hatidze, die täglich einen steilen Berg hinaufsteigt, um sich den dort lebenden Bienenvölkern zu widmen. In ausdrucksvollen Bildern spürt der Film den Veränderungen in der Beziehung zwischen Mensch und Biene nach, die unsere Welt für immer zu verändern drohen.

Iwalewahaus, 22.2., 19.30 Uhr und 23.2., 16.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Nosferatu

Friedrich Wilhelm Murnaus Adaption des Romans Dracula von Bram Stoker ging als Stummfilmklassiker in die Kinogeschichte ein. Mit großartiger Bildgestaltung steigert der 1922 entstandene Streifen die Spannung bis zum gänsehauterregenden

» weiterlesen

Hommage an Cage

In seinem ersten Blockbuster seit zehn Jahren spielt Nicolas Cage keinen Geringeren als sich selbst. Mit einer Rolle im neuen Projekt eines Ausnahmeregisseurs will er seine tote Schauspielkarriere wieder in Gang

» weiterlesen

Donnerwetter

Der vierte Film über Thor (Chris Hemsworth) begleitet den Titelhelden und Gott des Donners auf eine Reise, die für ihn komplett neu ist: die Suche nach innerem Frieden. Doch die

» weiterlesen