Live aus dem Hinterhaus

Trotz oder gerade wegen seiner fränkisch-brachialen Art ist der Nürnberger Kabarettist Matthias Egersdörfer weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus bekannt. Seit 2015 ist er zudem als Leiter der Spurensicherung im Franken-Tatort regelmäßiger, gern gesehener Gast auf den Bildschirmen. Auch in seinem neuen Programm „Nachrichten aus dem Hinterhaus“ wird Egersdörfer ermittlerisch tätig. Auf die ihm eigene urkomische Art und Weise erforscht er, wie es um seine Mitmenschen bestellt ist – von der alten Frau Schlitzbier aus dem Vorderhaus bis zu den plärrenden Kindern in der Wohnung darunter. So wird die Bühne zum Mikrokosmos eines fränkischen Mietshauses, was Egersdörfer zu ganz besonderen Reflexionen anregt.

Matthias Egersörfer, ZENTRUM, 12.11., 20 Uhr

Ähnliche Beiträge

Schillernde Welten

Mit über 16 Veranstaltungen an fünf Spielorten entführt das Bayreuth Baroque Opera Festival vom 7. bis 18. September in die schillernde Welt des Barock. Im Mittelpunkt der dritten Ausgabe des

» weiterlesen

Kultig

Sie prägten die Sprache einer ganzen Generation, wurden geliebt, gehasst, oft zitiert und tausendmal kopiert: In den 2000er-Jahren feierten Erkan & Stefan Riesenerfolge mit drei eigenen Kinofilmen, zwei Staffeln „headnut.tv“

» weiterlesen

Virtuos

1986 nahm Andrea Bonatta seine erste Liszt-CD im ZENTRUM Bayreuth auf dem Steingraeber-Flügel auf. Mittlerweile konzertiert er weltweit, gibt Meisterklassen, berät Liszt-Wettbewerbe, dirigiert und ist Klavierprofessor in Shanghai und Salzburg.

» weiterlesen