Jazz und Hip-Hop

Der Fährmann und der Fischer: Zwei Musiker, vereint in ihrem Element. Die Liebe zum Hip-Hop machte die beiden unzertrennlich. Mit 15 entstand ihr erster Song, von da an traten sie auf verschiedenen Bühnen rund um Nürnberg auf. Dabei fließen Hip-Hop, Jazz, Soul und Funk zu einem Sound zusammen, der mehr nach New York klingt als nach Nürnberg. Im November sind die Beiden beim Jazznovember zu Gast.

Ferge X Fisherman, Kulturhaus Neuneinhalb, 13.11., 22.30 Uhr

Ähnliche Beiträge

Sphärisch

Moment mal, klingt das nicht wie Roxanne? Und das hier wie dieser eine Hit von Coldplay? Aber irgendwie sphärisch? Wer bei einem Konzert des Carsten Lindholm Trios genau hinhört, wird

» weiterlesen

Zeiten & Zeichen

Hubert von Goisern hat nie das gemacht, was von ihm erwartet wurde, und war damit konsequent erfolgreich. Von den Anfängen als Alpenrocker mit dem „Hiatamadl“ über seine Expeditionen nach Tibet

» weiterlesen

Glamouröser Minimalismus

Der Drummer Robert Kretzschmar und die Sängerin und Multiinstrumentalistin Josepha Conrad sind in Bayreuth keine Unbekannten: Josepha vertont als Susie Asado unkonventionelle Geschichten, Robert war bereits mit Masha Qrella in

» weiterlesen