Lucky

Der Debütfilm des Schauspielers und Regisseurs John Carroll Lynch spielt in einem kleinen Wüstenkaff im Südwesten der USA. Dort lebt der in die Jahre gekommene, aber noch sehr agile Lucky (Harry Dean Stanton) alleine in seinem Haus und geht seiner täglichen Routine nach. Früh am Morgen beginnt er den Tag mit Yoga-Übungen, um sich anschließend im örtlichen Diner sein Frühstück zu genehmigen. Danach werden Kippen gekauft, Quizsendungen im Fernsehen geguckt, abends in der Stammbar eine Bloody Mary getrunken. Außer seiner sonderbaren Barbekanntschaft Howard (David Lynch) hat Lucky zwar keine richtige Bezugsperson, doch das macht dem Eigenbrötler nichts aus: Er ist alleine, aber nicht einsam. Nach einem Schwächeanfall und dem darauffolgenden Arztbesuch beginnt der 90-Jährige, der sich eigentlich als Atheist bezeichnen würde, über den Sinn des Lebens und das Leben nach dem Tod nachzudenken.

Filmstart: 8.3.

Ähnliche Beiträge

Multiverse of Madness

In seinem zweiten Solo-Abenteuer muss sich Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) den Folgen seiner Handlungen aus „Spiderman: No Way Home“ stellen. Durch das Öffnen des Tors zum Multiversum wird die Gegenwart

» weiterlesen

Kurz und knapp

Nach einem kleinen Ausflug an den Kulturkiosk im letzten Sommer dürfen sich Kurzfilmfans dieses Jahr wieder auf ein ganzes Wochenende voller Kurzfilmhighlights freuen. Los geht‘s am 19. Mai um 19.30

» weiterlesen

Programmkinotage im Mai

Auch im Mai erwarten euch bei Kino ist Programm wieder hochkarätige Filme und zusätzlich ein Benefiz-Special. Come on, Come on Da sich seine Schwester um ihren psychisch kranken Mann kümmern

» weiterlesen